Das Leben mit einem Säugling oder Kleinkind stellt viele Familien und Alleinerziehende vor besondere Herausforderungen. Schnell scheint einem der Alltag über den Kopf zu wachsen. Kommen weitere Belastungen wie finanzielle Sorgen oder andere Schwierigkeiten dazu, kann das zu kritischen Situationen führen.
Die Patenschaften Frühe Hilfen richten sich an psychosozial belastete Familien, die im Rahmen  des Münchner Modells der Frühen Hilfen betreut werden und im Anschluss eine weitere Unterstützung wünschen. Die Begleitung von Familien mit einem Kind bis zum dritten Lebensjahr ermöglichen wir mit ehrenamtlichen Paten, die einen Teil ihrer Zeit der Familie widmen.

Was können Sie als Pate tun?

Als ehrenamtlicher Pate stärken Sie eine Familie und schaffen Freiräume für Eltern und Kinder. Familien in belastenden Lebenssituationen oder Familien mit Migrationshintergrund können Sie helfen, indem sie

  • mit dem Baby und den Geschwisterkindern spielen
  • Zeit zum Reden und Zuhören haben
  • gemeinsam mit der Familie etwas unternehmen
  • die Familie entlasten und beispielsweise bei Behördengängen oder Arztbesuchen begleiten
  • bei der Organisation des Familienalltags helfen

 

Was tun wir für Sie?

Wir vermitteln Ihnen eine passende Familie, bereiten Sie auf Ihre Aufgabe als Pate vor und sind Ihre Ansprechpartner während der gesamten Zeit Ihrer Patenschaft.

 

Wir bieten  Ihnen

  • Kennenlern- und Informationsgespräche
  • regelmäßige Treffen, in denen sich die Paten untereinander austauschen oder bestimmte Themen besprochen werden können
  • Feste und Ausflüge für Paten und Familien
  • Unterstützung in Konflikt- und Krisensituationen


Außerdem erstattet Ihnen der SkF die Fahrtkosten und übernimmt den Versicherungsschutz.

 

 

schreiegg


Leitung:

Monika Schreiegg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 089/55 981-172

 

 

 

BMFSFJ DTP CMYK de
LOGO Fruehe Hilfen