Willkommen beim SkF München,
dem Fachverband für Frauen, Familien und Kinder in Not

14. April 2014

Pressemitteilung

SkF München nimmt Stellung zum geplanten Weg zwischen Plinganser- und Kidlerstraße


Kidlerstraße

Mit Verwunderung nimmt die Geschäftsführung des SkF München die Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung zum geplanten Weg über den Hang zwischen Plinganser- und Kidlerstraße zur Kenntnis. In einem Artikel wird dem SkF unterstellt, er wolle „den Weg … nicht freigeben“ und habe daher einen „neuen Antrag“ gestellt. Richtig ist: Der SkF kann die scheinbare Notwendigkeit dieses Weges nicht nachvollziehen. Zum einen gibt es bereits ausreichende Verbindungen zwischen Plinganser- und Kidlerstraße. Zum anderen wäre der Abgang von der Hangkante nur durch Stufen zu überbrücken, d.h. der Weg wäre für Ältere, Gehbehinderte und auch Mütter mit Kinderwägen nicht nutzbar.

mehr
 
19. Februar 2014

Familienpatenschaften:

SkF-Projekt erhält den Förderpreis "Münchner Lichtblicke"


Patenschaften-036Seit dem Jahr 2000 wird der Förderpreis "Münchner Lichtblicke" verliehen. Er geht an Menschen, die sich ehrenamtlich für Benachteiligte stark machen, die Zivilcourage zeigen und sich für ein  friedliches Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen einsetzen. In der Kategorie "Projekte" wurden in diesem Jahr die Familienpatenschaften des SkF München ausgezeichnet. Dort kümmern sich ehrenamtliche Paten um Familien mit Migrationshintergrund und stehen vor allem den Kindern, aber auch den Eltern zur Seite. "Die Stärke der Familienpaten liegt in der Begegnung auf Augenhöhe und in der Achtung vor der Würde ihrer Schützlinge", so die Begründung der Jury. Vorstandsvorsitzende Federica Silberkuhl-Schwarz, Patin Felicitas von Aretin, Projektleiterin Christiane Perzlmaier und Patin Renate Falke (v.l.n.r.) freuten sich über die Auszeichnung und nahmen den Preis stellvertretend für die ingesamt 26 Paten, 24 Familien und 65 Kinder entgegen.
 
13. Februar 2014

Vorstand

Ehrung beim Jahresempfang 


13-2-14-JahresempfangZahlreiche Mitglieder und Förderer folgten der Einladung des Vorstands  zum diesjährigen Jahresempfang. Für Vorstands-mitglied Leopoldine Grupp (r.) gab es eine besondere Überraschung: sie wurde von der SkF-Bundesvorsitzenden Dr. Anke Klaus (l.) für ihre 13-jährige Vorstandstätigkeit mit dem SkF-Kristall geehrt. Die Ärztin und Sozialpädagogin ist  zudem seit 2005 stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes und Mitglied im Vorstand des Diözesanrates in München. "Sie haben den SkF München geprägt und die Anliegen der Ihnen anvertrauten Menschen in Kirche und Politik vertreten", so die Bundesvorsitzende in ihrer Rede. Nach dem kurzen offiziellen Teil war für die rund 70 Gäste Zeit um sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen oder sich über die vielfältigen Angebote des ehren-amtlichen Engagements zu informieren.